Leistungsunterschiede zu Billiganbietern

Meist sind es sogenannte „Billiganbieter“ die mit Dumpingpreisen den Markt ruinieren und fachgerechte Ausführungen verhindern, wogegen „Professionisten“ stets bemüht sind, nach ÖNORM Vorschriften zu arbeiten. Meist fehlt es an Informationen, warum gerade diese „Billiganbieter“ gewisse Preise anbieten können. Speziell im Trockenbau wird man immer wieder mit gravierenden Preisunterschieden konfrontiert.

Eine kurze Übersicht an Beispielen:

  • Schlechte Organisation (es fehlt gelerntes Fachpersonal)

FOLGEN:   unzuverlässige Arbeitszeiten und Ausführung

  • Angebot unübersichtlich

FOLGEN:   versteckte Kosten

  • Keine termingerechten Ausführungen

FOLGEN:   Meist sind Sie nur eine Nebenbaustelle und es kommt zu Bauverzögerungen.

  • Ausführungen nicht nach ÖNORM

FOLGEN:   Gefährliche Bauschäden die oft erst nach Jahren entstehen. Diese sind nicht mehr einklagbar, da diese Firmen nicht mehr existieren.

  • Minderes Material

FOLGEN:   In gewissen Bereichen darf kein minderwertiges Material eingesetzt werden wie z.B. bei großer Feuchtigkeit müssen Feuchtraumplatten verwendet werden. Oftmals werden aus Sparmaßnahmen (um einen billigen Preis anbieten zu können) normale „Standardbauplatten“ verwendet.

  • Mangelhafte Ausführung

FOLGEN:   In vielen Fällen müssen die nachfolgenden Handwerker (meist Maler) erhebliche Ausbesserungen durchführen. Durch diese anfallenden Zusatzarbeiten (z.B. Schleifarbeiten) entstehen dem Folgebetrieb Mehraufwand, die Sie zu tragen haben.